DAGEFOER

Das neue Album JETSAM jetzt im Handel!

DAGEFOER
DAGEFOER
DAGEFOER
DAGEFOER
Musik, die zwischen Folk, Pop und Chanson herrlich herbstsonnenwarm ihre Bahnen ziehen. Suchtgefahr!
Audio
Mit einem herrlich transparenten, fast schwebenden Groove und leicht angerauten Klangbildern macht es sich die Band zwischen verschiedenen Stilen gemütlich, changiert zwischen Folk, Jazz, Chanson, Trip-Hop und Filmmusik.
Kieler Nachrichten
Melodischer Erfindungsreichtum und pulsierende Grooves.
Szene Hamburg
Eine leichtfüßige Mischung aus Folk, Jazz und Pop – auf den Punkt genau austariert.
sound & image
... ein zartes akustisches Klangbild, melancholisch ruhig, geradezu intim. Einfach wunderschön.
Aschaffenburger
Schöne Melodien nehmen den Hörer mit, ohne die Songs zu überfrachten. Und dann diese wandlungsfähige Stimme von Frau Achour. Dagefoer müssen sich nichts mehr beweisen, sie haben ihren persönlichen Ton längst gefunden.
Akustik Gitarre

Video

Audio

Besetzung

Jamina Achour (Vocals), Hinrich Dagefoer (Gitarre), Stefan Wulff (Bass), Dumisani Mabaso (Perkussion)

Dagefoer

Im Zentrum des Zusammenspiels von Gesang, akustischer Gitarre, Kontrabass und afrikanischer Perkussion stehen meist leise, schwerelos bebende Songs, randvoll mit Erfahrung. In dem Raum, den die Band schafft, erzählt die Musik von Abschied und Ankunft, Verlieren und Finden, von Orts- und sonstigen Wechseln, freiwilligen und erzwungenen, von Sprachen und Klängen.   Mit einem herrlich transparenten, fast schwebenden Groove und leicht angerauten Klangbildern macht es sich die Band zwischen verschiedenen Stilen und Klanglandschaften gemütlich. Folk und Jazz, Chanson, afrikanische und Filmmusik, fast malerische Flächen – der Bezugsrahmen reicht von Serge Gainsbourg über Nico und Jackson Browne, bis hin zu Boris Vian oder Abbey Lincoln und Weather Report.

Hauptmann Entertainment