LARS RUDOLPH & MARIAHILFF

Die heilige Cäcilie oder die Gewalt der Musik

LARS RUDOLPH & MARIAHILFF
LARS RUDOLPH & MARIAHILFF
LARS RUDOLPH & MARIAHILFF
LARS RUDOLPH & MARIAHILFF
LARS RUDOLPH & MARIAHILFF
LARS RUDOLPH & MARIAHILFF
LARS RUDOLPH & MARIAHILFF
Momente voller Poesie und Zärtlichkeit.
Tagespiegel
Einzigartig ... rauschhaft ... stilvoll!
Hamburger Morgenpost
Mariahilff zuckt und verzückt.
Berliner Zeitung
Wenn es stimmt, dass ein gutes Konzert auch gutes Theater sein sollte, war der Auftritt von Mariahilff schlicht vorbildhaft.
Leipziger Volkszeitung
Poetisch und ergreifend.
Hamburger Abendblatt
Himmel und Hölle: Lars Rudolph beschwört mit seiner Akustikband großes barockes Welttheater.
tip Berlin
Mariahilff macht Musik, mit schönem Irrwitz, die immer ans Herz greift.
tageszeitung
Ein Live-Erlebnis der absoluten Extraklasse!
Frankfurter Allgemeine Zeitung

Besetzung

Lars Rudolph (Gesang, Trompete), Renaldo Gönke (Bass), Herman Herrmann (Gitarre, Mandoline), Boris Joens (Mandoline), Benni Staude (Mandoline)

Biographie

Wind pfeift. Klänge vom Glockenspiel. Saiten der Mandoline. Bässe und Akkorde, verzerrt, dunkel, schrundig, unheimlich. Und nun: Eine Stimme. Lars Rudolph, der Erzähler, Sänger, Trompeter. Dazu verschiedene Instrumentalsounds, Landschaften aus Geräusch und eine Gesangesbruderschaft, die dem Bierdunst näher steht als dem Weihrauch. MARIAHILFF. So nennt sich in kapitalen Lettern die Band, der neben Lars Rudolph noch Boris Joens, Herman Herrmann, Benjamin Staude und Ronald Gonko angehören. Im Auftrag des Rundfunk Berlin Brandenburg haben die fünf Herren nun Heinrich von Kleist Novelle Die heilige Cäcilie oder Die Gewalt der Musik vertont – mittels Saiteninstrumenten, brünstigen Chören, Trompete, Stimme, einer singenden Säge, Hackbrett, Tonbandschlaufen, alten Orgeln, Mandolinen. MARIAHILFF rüttelt an den in der Musik üblichen Gattungszuordnungen. Die Band spiele „eine wilde Mischung aus Stilen, Genres, Zitaten“ schrieb DIE ZEIT 2009 zur Veröffentlichung des ersten Albums. Und vielleicht sei „bukolisch das richtige Wort für den tollen Gesamtirrsinn Mariahilff.“

Hauptmann Entertainment