JAN PLEWKA singt RIO REISER

Wann, wenn nicht jetzt?

JAN PLEWKA singt RIO REISER
Plewka erweist sich als begnadeter Performer, der Reiser nicht imitiert, sondern die Songs spielt, als ob es seine eigenen wären.
Hamburger Abendblatt

Termine

  • Jan Plewka singt Rio Reiser

  • 18.02.2023

    FRANKFURT / ODER,  Kleistforum,  20:00 Uhr
  • 20.04.2023

    BERNAU,  Alter Güterschuppen,  20:00 Uhr
  • 21.04.2023

    BERLIN,  Kesselhaus,  20:00 Uhr
  • 22.04.2023

    BERNAU,  Alter Güterschuppen,  20:00 Uhr
  • 17.11.2023

    KÖLN,  Kulturkirche,  19:00 Uhr
  • 26.11.2023

    ELMSHORN,  Stadttheater,  20:00 Uhr
  • 02.12.2023

    OLDENBURG,  Kulturetage,  20:00 Uhr
  • 27.01.2024

    LEIPZIG,  Kupfersaal,  20:00 Uhr
  • 16.03.2024

    WORMS,  Lincoln Theater,  20:00 Uhr
  • 28.04.2024

    WOLFSBURG,  Scharoun Theater,  20:00 Uhr

 

JAN PLEWKA singt RIO REISER – Wann, wenn nicht jetzt?

„Jan Plewka singt Rio Reiser“, das war vor über zehn Jahren einer der großen Erfolge am Hamburger Schauspielhaus unter dem damaligen Intendanten Tom Stromberg. Die Vorstellungen waren immer ausverkauft, über 300 Mal wurde die Produktion inzwischen in ganz Deutschland gespielt. Nun gibt es einen zweiten Teil des Abends, endlich!

WANN, WENN NICHT JETZT? versammelt wieder Lieder aus der Zeit von Rio Reisers Solokarriere, setzt den Schwerpunkt aber bei den Songs aus den Ton Steine Scherben – Jahren. Jan Plewka und Die Schwarz-Rote Heilsarmee holen die Musik der Scherben in die Gegenwart. Die Songs sind dunkler und härter geworden. Der Wille zur Veränderung damals, wird mit der Wut über die heutigen Zustände aufgeladen und spürbar gemacht. So sind die fröhlichen Hits und zarten Liebeslieder den politischen und kämpferischen Songs gewichen. Kein „König von Deutschland“ mehr, kein „Junimond“. Gespielt werden „Jenseits von Eden“, „Warum geht es mir so dreckig?“ und „Macht kaputt, was Euch kaputt macht“.

Eine große, kraftvolle und bilderreiche Show, die sich zwischen Theater, Performance und Konzert bewegt. Und Jan Plewka wandelt erneut auf den Spuren von Rio Reiser, macht dessen Songs auf der Bühne zu seinen eigenen. Diese Musik sei so ganz und gar nicht von gestern, befand denn auch das Hamburger Abendblatt – und „Jan Plewka singt Rio Reiser, Teil 2“ ein weiterer Geniestreich der Herren Stromberg und Plewka.

Hauptmann Entertainment